Kuschelfreunde & Grüße zu Weihnachten

Der Weihnachtsmarathon neigt sich dem Ende…

Ich hoffe, ihr habt ihn bisher gut überstanden & hattet ein paar besinnliche Stunden mit euren Lieben.

Nun noch einmal zurück zum Kuschelfreunde Sew Along – wir hatten ja bereits Bescherung und meine Kinder haben sich sehr gefreut:

Das rote Kissen für die Kleine ist ohne Extras

– ich habe zuerst die Wollfilzkreise als Pupillen auf die größeren Feincordkreise genäht und

– dann Augen und Schnabel auf den roten Kuschelstoff appliziert.

Das Kissen für den Großen (oben rechts)

beinhaltet ein großes Fach mit Klettverschluss.

– Der grüne Stoff, ist doppelt so groß zu geschnitten, auf einer Hälfte habe ich das Gesicht appliziert,
– dann die kurzen Kanten umgenäht (Einschlag und Umschlag, dann mit Geradstich vernäht) und
– daran dann einen Klettverschluss angebracht.
– Anschließend habe ich den Stoff rechts auf rechts zusammengeklappt ( dass das Gesicht inneliegt) und
– die Seitenkanten mit Geradstich zusammengenäht und versäubert.
– Nachdem ich die Tasche gewendet habe,
– nähte ich sie auf den Breitcord. Dabei muss man aber aufpassen, dass man die Tasche nicht zunäht – also Klettverschluss auf und die vierte Naht vorsichtig über den Klett nähen.

Das Kissen für den Kleinen (unten rechts)

hat ein Reißverschlussfach.

– Hierfür habe ich ein mir ein Stück Endlosreißverschluss (RV) abgeschnitten & den Zipper aufgereiht.- Dann habe ich die Länge des RV gemessen und
– eine Linie 2cm kürzer als gemessen auf den orangen Feincord gezeichnet, dort wo der Mund sein sollte.
– Darum habe ich einen Kasten gezeichnet und die Enden der Mittellinie mit den Ecken des Kastens verbunden,
– diese Linien habe ich dann vorsichtig mit einer Nagelschere aufgetrennt und
– dann die Teile nach links umgeklappt und gut gebügelt. (auf Wunsch gibts mal eine bebilderte Anleitung)
– Darauf habe ich dann den Reißverschluss gelegt (Mit Zipper zur rechten Seite) und angenäht.
– Anschließend habe ich die Augen wie für das rote Kissen genäht
– und das Gesicht auf den hellen Feincord appliziert (Geradstich und noch einmal Zickzack, damit das gesicht auch noch hält, sollte der feincord ausfransen)

Die letzten Schritte bei allen 3 Kissen

waren das Legen und Nähen:

– Die beiden schmalen Kanten werden umgenäht (Einschlag, Umschlag, Geradstich).
– Das obere Ende (etwa 1/3 Höhe der Vorderseite) wird auf die Vorderseite geklappt
   (rechts auf rechts, Gesicht also innen),
– der untere Teil (etwa 3/4 Höhe der Vorderseite) wird darüber geklappt und festgesteckt.
– Nun werden die Seitenkanten des Kissens zusammengenäht und anschließend versäubert.

Zur Erinnerung hier noch einmal die ursprünglich geplanten Designs:

Das sind die Entwürfe - die Farbwahl ist aber noch nicht fix.

Die Namen auf den Kuschelkissen habe ich aus Zeitmangel weggelassen.

Und hier die Zuschnitte der Kuschelfreunde:

Blog-Geburtstag

Am 12.9. wird dieser Blog schon 1 Jahr alt. Zu diesem Anlass gibt es auf der Facebook-Fanpage

ein Gewinnspiel: http://bit.ly/1a9wfoe

Schaut doch mal rein 😉

Heute zeig ich euch das Foto von der Klammer-/Ernteschürze:

ErnteschürzeMorgen gibts dann Bilder vom A5-Wandkalender für 2014!

Teaser

Am 12.09. hat dieser Blog seinen ersten Geburtstag.

Aus  diesem Anlass beginnt am 06.09. ein Gewinnspiel auf meiner Facebook-Fanpage!

Es gibt insgesamt 5 Preise zu gewinnen, allesamt von mir.
Einen kann ich euch ja schon verraten – ein A5-Wandkalender mit Naturfotografien von mir!
Der Rest ist aber noch geheim – wird hier aber bis zum Gewinnspielbeginn verraten 😉

Und jetzt noch ein Foto, dass aber nichts mit dem Gewinnspiel zu tun hat:

DSC_0024

Ich habe heute eine Spieluhr (mit herausnehmbarem Spielwerk) für meine Kleine genäht mit der Melodie “Weißt du wieviel Sternlein stehen”

– in diesem Sinne wünsche ich euch einen ruhigen Abend und eine gute Nacht!

Ein musikalischer Sonntag

Ein musikalischer Sonntag

Heute haben wir gebastelt – Wir bestellen uns gelegentlich die Tollabox und heute entschieden wir uns aus der Augustbox das blaue Päckchen zu öffnen. Zu basteln war das Tolla-Pling – ein schönes Klangspiel.

WP_20130818_002

Schon beim Bau bemerkten wir, dass ein paar Gummis auf einem Karton eine nette Gitarre abgeben und entscheiden uns, eine zu bauen. Nach und nach entstanden weitere Instrumente.

WP_20130818_003
Eine Oboe aus einem Strohhalm (die Anleitung fanden wir hier auf Youtube)

ohne Foto, da durchsichtige Trinkhalme, sich nicht so gut fotografieren lassen

Ein Schlauchinstrument:

WP_20130818_001und zwei Trommeln (jetzt im Bild ist aber nur eine zu sehen):

WP_20130818_004

Und hier könnt ihr sehen, welchen Spaß wir mit den selbst gebastelten Instrumenten hatten:

Vielen Dank an die Macher der Tollabox!

Kunstgewerbemarkt Lindenbrück – ich komme wieder :)

So, der Markt ist beendet. Kontakte wurden geknüpft, Sachen verkauft und auch neue eingekauft.

Meine Kinder hatten auch Spaß – zwei auf dem Hof in Lindenbrück und eines auf dem Kindergeburtstag
(für den ich das StarWars-Körbchen genäht hatte).

Außerdem hat mein Großer sich schöne handgesponnene Wolle gekauft vom Berliner Spinner(innen) Trio.

Ich habe mir cremigen Lindenblütenhonig vom Imker Peter Krey genehmigt, dazu eine Stange Lakritz und ein Tütchen Jasminblüten von Carsten Nienaber vom Kräutergarten Glashütte.

Die Verpflegung auf dem Markt war auch sehr gut – eine Auswahl selbst gebackener Kuchen, frisch gebackenes Steinofenbrot – verschieden beschmiert, Kesselgulasch, Würstchen vom Grill, etc.

Nächstes Jahr, am 3. Samstag im August findet der Markt übrigens wieder statt und feiert dann sein
5-jähriges Jubiläum.
Ihr könnt euch den Termin ja schon mal vormerken 😉

Apropos Termine – der Bloggeburtstag naht! Ihr könnt euch im September über eine Verlosung freuen – Details stehen aber noch  nicht fest. Vielleicht habt ihr ja Ideen oder Anregungen?2013 Markt Lindenbrück

Samstag, 17.08.2013 – Kunstgewerbemarkt

Ihr wisst noch nicht, was ihr am Wochenende tun sollt?

Dann nix wie hin – es ist für jeden was dabei 😉

KunstgewerbmarktA32013-page-001

Wie bereits mehrfach erwähnt, bereite ich mich auf diesen Markt vor, weil ich dort einen Stand haben werde.

Ich habe dort auch einige Sachen dabei, die nicht in meinem Shop sind.

Ihr dürft gerne zahlreich auf dem Markt erscheinen!

Viel zu berichten

Ich gebe ja zu, ich melde mich in letzter Zeit selten zu Wort. Aber ich bin ab September Studentin und das bringt einen Matheauffrischungskurs mit sich…
Außerdem bereite ich mich weiterhin auf den Kunstgewerbemarkt in Lindenbrück am kommenden Wochenende vor. Hier gehts zum Zossenhof

Ich habe schon einige schöne Sachen dafür genäht – die zeig ich aber vorher nicht 😉

Jetzt noch etwas in anderer Sache: Das Bild ist leider zu groß für meine Sidebar, deswegen seht ihr es jetzt hier. Ein Klick darauf führt euch zu LunaJu und ihrer Verlosung zum 500. Leser.

LunaJu - Verlosung zum 500. LeserAch – und gestern haben wir zwei Feldhasenbabies vor einer “Horde wildgewordener Kinder” Sorry für den Ausdruck, ich mag ja Kinder und hab selbst 3 davon – aber die waren so rabiat zu den beiden Häschen… das ist echt traurig & dann haben sie auch noch gelacht, als wir ihnen den Ernst mit den Babyhasen erklärten.

Wie auch immer, wir konnten sie heute in die Hände von Profis geben (Tierklinik mit Wildtierauffangstation).
Die Chancen um die beiden stehen dennoch leider nicht sehr gut, sagten sie. Die Häschen seien wohl recht abgemagert und eins hat leider auch Durchfall. Generell ist die Handaufzucht von Hasen aber wohl auch ziemlich schwer.

Sollte euch einmal ein verwaistes oder krankes Wildtier unterkommen,

Hier gibt es Hilfe und Tipps:

www.bunnyhilfe.de

www.berlin-vegan.de/berlin/tieraerzte-fundtiere/

Ansonsten könnt ihr auch das Tierheim in eurer Nähe oder die Polizei/Feuerwehr nach
Wildtierauffangstationen fragen.

Aber BITTE – nehmt kein unversehrtes Tier aus der Natur mit (das ist strafbar und fällt ggf sogar unter Wilderei), sondern nur offensichtlich kranke, verletzte oder verwaiste Tiere. Und dann auch bitte ohne es direkt anzufassen, damit es euren Geruch nicht annimmt.

Herausforderung: Backe einen Kuchen OHNE Ei, Gluten & Milch

Heute kam Besuch, darunter eine Person mit diversen Allergien (u.a. Hühnerei, Milch, Kiwi, Banane, Apfel, Mandeln, Haselnüsse, …).
Da dies länger unentdeckt blieb, ist der Darm etwas geschädigt und verträgt vorübergehend auch kein Gluten.

Ich sollte mir zwar keine Extramühe machen, um Kuchen servieren zu können, sah dies aber als Herausforderung. Bisher hatte ich ja nur Gluten- und Laktosefrei (z.B. Biskuit aus Maismehl) bzw.
Gluten- und Eifrei (z.B. Quark-Öl-Teig mit Hirsemehl) gebacken.

Nüsse, Eier, Milch (und Milchprodukte) sowie glutenhaltige Getreide galt es zu meiden.

Für die Flüssigkeit standen also zur Auswahl: Reismilch, diverse Sojaprodukte, Selters

Glutenfreie Mehle z.B. aus Hirse (Eigengeschmack), Mais, Kartoffel (-stärke), Buchweizen (nussig im Geschmack), Quinoa, Reis (ziemlich fad).

Erlaubt waren mir auch Öl, Backtriebmittel (z.B. Hirschhornsalz, Weinsteinbackpulver) & Zucker.

Da ich bei der Wärme gern etwas Fruchtiges backen wollte, brauchte ich auch Obst. Beerenobst sei erlaubt und auch Kirschen 🙂

Ich entschied mich, Muffins mit Himbeeren sowie Muffins mit Kirschen zu backen.

Für den Teig (12 Muffins)

  • 2 Becher Hirsemehl
  • 2 Becher Maisstärke
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 1 Becher Zucker

in einer Schüssel mischen

  • 2 Becher Soja-Pudding Vanille
  • 1,5 Becher Selters
  • 1 Becher Sonnenblumen-Öl

in einem Extrabehälter mischen, dann zu den trockenen Zutaten geben und gut verrühren.

Da ich zwei Sorten Muffins backen wollte, habe ich anschließend den Teig auf zwei Schüsseln
verteilt und dann vorsichtig je eine Hand voll Früchte (1x Himbeeren, 1x Kirschen) untergehoben.

Anschließend habe ich den Teig in meine Silikonförmchen gegeben und im vorgeheizten Backofen
30 Minuten bei 180° Umluft gebacken.

Die Himbeer-Muffins sind mit Puderzucker bestreut und die Kirschmuffins mit Zuckerguss bestrichen.

Obwohl ich nach dem Backen etwas zweifelte aufgrund der Konsistenz beim Befreien aus den Förmchen (nachdem sie etwas abgekühlt waren), sind sie bei allen Gästen gut angekommen.

WP_20130726_002-001

 

ein tollas Team & Nachschub

Wie erhofft, kam heute Post vom Tolla-Box Team :

2013-06-26 13.16.52

Dann können wir jetzt weiterbasteln 🙂

Vielen Dank!

 

Außerdem – wie versprochen – ein Foto von Slimy Vita:

2013-06-26 13.12.22

Außerdem vergaß ich gestern die Variante zu erwähnen, die mein Großer bevorzugt:

2013-06-25 14.06.002013-06-25 14.06.542013-06-25 14.08.44
Brausepulver in den Mund – Vita Cola hinterher – sauerbrausig genießen 🙂

Hochwasser 2013

Hallo,

ich weiß, meine Beiträge sind derzeit etwas dürftig. Aber neben dem Nähen, dem Verein & meinen Webpräsenzen
habe ich ja auch noch 3 Kinder und einen Haushalt, sowie Verwandte, die besucht werden wollen.

Bzgl Nähen bin ich derzeit am Aufträge abarbeiten, eine Laptoptasche für mich nähen und Neues nähen für den
Kunsthandwerkermarkt am 17.8. auf dem Zossenhof in Lindenbrück.

Bilder wird es diesen Sommer definitv auch noch geben – jetzt gibts aber etwas in Sachen Hochwasser:

Da wir persönlich nicht wirklich geld zu spenden haben, aber einiges an Sachspenden,
habe ich lange gesucht, wie man die am besten an wirklich Betroffene bringt und habe dabei diese Seite gefunden:

http://www.spendenhilfe.org

Es wäre toll, wenn diese Seite möglichst viel geteilt wird, damit mögliche Spender wie auch Betroffene diese Möglichkeitfinden und nutzen können!

Desweiteren habe ich beschlossen, dass ich von allen Verkäufen in meinem Nähshop (DaWanda und auch direkt) im Juni und Juli
15 % der Kaufsumme an die Hochwasserhilfe überweise.