Schneiderpuppen – Ms. Doll hat Nachwuchs

Huhu,
bevor ich mich auf meine vorläufig letzte Prüfung (für dieses Semester) vorbereite, schnell noch ein weiterer Beitrag. Ich habe mir nämlich Familiennachwuchs für die Nähstube bestellt und der kam gestern an – echt schnell geliefert.
Und dann hab ich es heute echt noch geschafft, dass zugeschnittene Hängerchen aus Bio-Stoffen für meine Tochter (Gr.80) fertig zu nähen, welches hier schon ein paar Tage länger herum liegt:

Schneiderpuppen, die Erste:

Bio-Hängerchen

Da meine Tochter jetzt schon schläft, kann ich euch das Hängerchen gleich an Nachwuchs Nummer 1 vorstellen. Das ist eine Schneiderpuppe in der Größe 80/86/92 (1-2 Jahre).
Leider stehen die Schmetterlinge auf der Vorderseite auf dem Kopf. Ich habe es zwar vor dem Vernähen bemerkt, wollte aber den Stoff nicht verschwenden und finde es trotzdem hübsch.
Innen ist noch einmal der Webstreifenstoff, aus dem auch die Taschen sind, verarbeitet.
Die Knöpfe sind aus Holz und an der Unterkante des Kleides ist eine Ziernaht zu finden.

Verwendete Stoffe:

Bio-Hängerchen “Schmetterlingswiese”

Diese Stoffe sind alle zu 100% aus kbA-Baumwolle und GOTS-zertifiziert.Was die verschiedenen Standards so bedeuten, habe ich in diesem Post erklärt.

Warum ich lieber mit Biostoffen nähe?

Weil ich bedenkenlos für Kinder nähen möchte & mir Umweltschutz sowie sozialverträgliche Arbeitsbedingungen wichtig sind.

Bei Bekleidung bin ich übrigens komplett auf Bio-Stoffe umgestiegen. Für Taschen und Accessoires werde ich aus Nachhaltigkeitsgründen noch meine Sammlung an Baumwollstoffen aufbrauchen.

Schneiderpuppen, die Zweite:

20140129_172629

Das ist zwar nicht das schönste Foto, aber meine Kinder mussten das Baby heute nachmittag unbedingt im Bettchen “testen”. Der Baby-Torso in Größe 56/62/68 lässt sich übrigens auch hinstellen.

So, und wo wir schon einmal beim Thema Taschen waren – ich habe auch noch eine weitere Kindergarten-Tasche genäht. Sie ist schon etwas länger fertig, aber irgendwie habe ich sie noch nicht mitfotografiert *grübel*.

Kindergartentasche / Lenkertasche:

Kinder-Lenker-Handtasche

Die Tasche ist nach demselben Schnittmuster genäht, wie meine Uni-Tasche. Nur in klein. Und mit abnehmbarer Lenkerbefestigung. Der Tragegurt ist übrigens auch abnehmbar.

Namensfindung:

Da fällt mir ein – die Puppen haben ja noch gar keine Namen… Was haltet ihr von Kim und Sam ?

Die sind Unisex und somit für die Präsentation von Jungs- und Mädchenkleidung gleichermaßen geeignet 🙂

Einer geht noch: Kosmetiktäschchen zum Jahresende

Eigentlich hatte ich mich bereits von euch verabschiedet.

Das war aber BEVOR ich vom lillesol & pelle Nähwettbewerb erfuhr!

Nähwettbewerb Kosmetiktäschchen

Hier gibt es das Schnittmuster, eine Kurzanleitung UND die Bilder der Kosmetiktäschchen von den Teilnehmern.

Meine Zutaten für das Kosmetiktäschchen:

  • 5 Baumwoll-Patches à 25 cm² aus einem Kreativpaket
  • ein Stück naturfarbene Baumwolle für innen
  • Vlieseline H630
  • 22 cm Reißverschluss
  • ein Stück Baumwollband fürs Ende vom RV
  • braune Zackenlitze
  • etwas blumiges Schrägband für die Schlaufen innen
  • 2 Kam-Snaps
  • ein Webetikett “handmade” mit Vögelchen

Kosmetik lillesolundpelle (11)

Genäht habe ich nach der Anleitung von Lillesol & Pelle.

Beinah hätte ich dabei vergessen, den Reißverschluss zu öffnen, bevor ich nicht mehr herankomme. Leider bin ich beim Zuschnitt auch noch mit dem Rollschneider ausgerutscht, so dass mein Täschchen am Ende etwas schmaler wurde.

Auf der einen Seite habe ich ein Außenfach angenäht, in welchem beispielsweise ein Kosmetikspiegel Platz findet. Verziert habe ich das Täschchen mit der Zackenlitze und am Reißverschluss habe ich einen “Griff” angenäht, um ihn besser öffnen zu können.

Kosmetik lillesolundpelle (13)

Das Innenleben habe ich wie folgt gestaltet:

Auf der einen Seite gibt es zwei Laschen, die man per Drucknopf öffnen kann und so Schmuck oder Zopfgummis sicher aufbewahren. Auf der anderen Seite befindet sich eine Tasche mit unterschiedlich
breiten Unterteilungen.

Kosmetik lillesolundpelle (21)

Und hier seht ihr es noch einmal aus verschiedenen Perspektiven:

Kosmetiktäschchen lillesolundpelle

Kleines Täschchen mit viel Stauraum, wie man sehen kann

Bei Patchwork-Projekten müsst ihr unbedingt an die zusätzlichen Nahtzugaben denken, sonst werden eure Projekte bestenfalls kleiner als erwartet – schlimmstenfalls habt ihr sie nur bei einzelnen Stücken vergessen und die Teile passen nicht aufeinander.

Ich mag bei Kosmetiktäschen ja lieber gewachste Baumwolle, weil man sie einfach abwischen kann.
Reine Baumwolle ist aber auch relativ pflegeleicht, da man sie unkompliziert in der Maschine waschen kann.Die Kam-Snaps sind übrigens auch für die Maschinenwäsche geeignet.

Mal was für mich – FuchsTasche

Ich habe eine Tasche für mich genäht – aus tollen Fuchstoffen, die es mir angetan haben.

Zugeschnitten habe ich die Tasche schon vor einiger zeit, bin nur bisher nicht dazu gekommen,

sie weiter zu nähen, da ich in Vorbereitung für meinen Stand auf dem Fest der Stille bin.

Jedenfalls habe ich dann gestern die Außentassche genäht und heute den Rest.

Taschen

Ich finde sie richtig toll, und ihr? – Damit geht´s jetzt ab zum Creadienstag!

Achja, genäht habe ich sie nach dem Schnitt „KIRA“ von naehklimbim.

 

Eine Tasche für mich – Messenger Bag

Ich habe mir zur Abwechslung mal wieder ein E-Book gekauft – für die Messenger Bag “Bonnie”.

Im Schnitt enthalten ist auch eine kleinere Version – die Kindergartentasche “Betty”, welche man
auch als Lenkertasche nähen kann. Das finde ich sehr praktisch und werde bestimmt auch noch
Varianten für meine Kinder davon nähen.

Nun aber erst einmal zu meiner Version:

Messengerbag Messengerbag Messengerbag

Da ich meine Tasche auch mal in der Maschine waschen können möchte, habe ich mich für Baumwollstoffe entschieden, denn diese sind gut waschbar und auch trocknergeeignet.

Für mehr Festigkeit habe ich allerdings ein Vlies auf die Rückseite des Außenstoffes gebügelt. Dieses Vlies ist aus Polyamid (PA) & Polyester (PE), die verwendeten Gurtbänder sind aus Polypropylen (PP). Da diese Kunststoffe hitzeempfindlich sind, ist meine Tasche nicht trocknergeeignet.

Die verwendeten Steckschließer sind aus Acetal – ein ziemlich stabiler, haltbarer Kunststoff. Er hält Temperaturen von – 50°C bis + 110°C aus und nimmt kaum Wasser auf. Somit ist auch dieser Bestandteil
der Tasche maschinenwaschbar.

Taschen wie Umhängetaschen/Handtaschen sind gem. Nr. 16 Anhang V der Textilkennzeichnungs-Verordnung nicht kennzeichnungspflichtig (Täschner- und Sattlerwaren aus Spinnstoffen). D. h. es muss noch nicht einmal vermerkt sein, aus welchem Material die Taschen hergestellt sind, die man so zu kaufen bekommt.

Und Waschanleitungen sind sowieso nicht vorgeschrieben.

Was also tun, wenn ihr einen Fleck in eurer Tasche habt und nicht wisst, woraus sie besteht?

Viele Textilien sind bei 30-40°C waschbar, mit Handwäsche kann man generell nichts falsch machen.
Falsch machen kann man aber etwas beim Waschmittel – wenn man nicht weiß, ob ein Textil tierischen Ursprungs (Seide, Wolle) verarbeitet wurde, sollte man auf gar keinen Fall “normale” Waschmittel (Vollwaschmittel, Universalwaschmittel, Buntwaschmittel, …) verwenden. Denn diese enthalten in der Regel Eiweiß spaltende Enzyme. Tierische Eiweiße werden dadurch aber zerstört. Wenn ihr euch also unsicher seid, solltet ihr lieber auf Wollwaschmittel zurückgreifen, die sind auch für Seide geeignet.

Zum Glück sind aber die meisten Textilien heutzutage gekennzeichnet, ihr wisst also zumindest, woraus sie bestehen. Die meisten Hersteller drucken sogar Pflegehinweise mit aufs Etikett.

Doch selbst da weiß nicht jeder, was welches Zeichen bedeutet. Den einfachen Waschzuber mit Temperaturangabe oder das Bügeleisen kennt ihr sicher und könnt es auch deuten. Doch was, wenn
noch ein Strich unter dem Zuber ist? Und was bedeuten diese Dreiecke?

Auf dieser Seite werden 27 Textilpflegesymbole näher erklärt. 

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Abend – und vergesst nicht, dass das Gewinnspiel zum Bloggeburtstag in einem Tag und acht Stunden auf meiner Facebook-Fanpage startet 😉

 

 

 

MMM – Me made Mittwoch

Da bin ich heute dabei 🙂

Ich hab mir nämlich endlich einen Rock aus dem grauen Sweatstoff genäht, den ich hier schon den ganzen Sommer rumliegen habe. Aber Frau kommt ja kaum dazu sich selbst zu benähen.

Aber diese Woche habe ich mir fest vorgenommen, es aufzuholen, bevor ich die Jacken für meine Kleine
weiter mache.

Und das kam dabei heraus:

HerbstoutfitFür den Rock habe ich einen passenden von mir als Vorlage genommen. Dazu habe ich nach dieser Anleitung Taschen eingenäht. Aus dem Blumenstoff und einem Strickstoff habe ich mir dann gleich einen passenden Loop genäht 🙂

RUMS – Eine Fahrradtasche aus Wachstuch für mich

Fahrradtasche aus Wachstuch

Vor einer ganzen Weile bin ich auf verschiedenen Blogs auf die Aktion von www.wachstuchverkauf.de gestoßen. Wenn man dem Shop eine Anfrage schickt, bekommt man einen Karton voller Wachstuchresten! Wenn man dazu noch einen eigenen Blog betreibt, bekommt man den Karton … Continue reading

Ein neues Jahrzehnt…

Meine Torte 🙂 Am Dienstag gabs ein neues Röckchen für meine Kleine. Eigentlich sollte es ne Hose werden. Leider wurde diese am Po zu knapp, so dass ich mir was anderes einfallen lassen musste. Da schon Leder auf den Knien … Continue reading

Spontanes Schnäppchen :)

Ich bekam heute einen Anruf, dass ein Gardinen-/Stoffladen mit Nähservice demnächst umzieht und daher ganz viele Stoffreste ab 0,10€ verkauft,viele Stoffe vom Ballen für 1,00€ / lfm und Baumwollstoffe vom Ballen um 50 % reduziert. Da hab ich doch gern die 30 km Fahrtweg auf mich genommen
und Folgendes ergattert:

Stoff Ausverkauf LufeldeDer Feincord-Rest ist 140×150 cm groß, der Strick mit Fransen 140 cm lang und etwa 40 cm hoch. Von dem Frottee für 1€/m waren noch 2,25m auf dem Ballen – da hab ich natürlich gleich den ganzen rest mitgenommen 🙂 Und die beiden Baumwollstoffe kamen zum Schluss noch 4€/m. Genial, oder?

Vorgeschmack auf neue Motive

Hier seht ihr ein paar meiner neuen Postkarten-Motive aus dem Trashography-Projekt:
(Die originalen Motive sind natürliche ohne Wasserzeichen)

Wie findet ihr Sie?

PS: Vergesst nicht den Malwettbewerb für Kinder bis 12 Jahren, der noch bis zum 31.5.2013 läuft!