Individuelle Stoffe & Umfrage

Huhu 🙂

Ich habe in den vergangenen zwei Wochen viel Zeit in ein mir wichtiges Projekt gesteckt.
Deswegen, und weil zwischendurch noch meine Kleine krank war, hatte ich leider kaum Zeit für den Blog.

Zuerst möchte ich euch bitten, an meiner Umfrage zum Thema Smartphone-/ Handytaschen teilzunehmen.

Da bei der Umfrage keine Daten von euch angegeben werden, kann ich leider nichts unter den Umfrageteilnehmern verlosen. Nach erfolgreicher Auswertung der Umfrage – welche jetzt  bis zum 06.04.2013 20 Uhr aktiv ist –
wird es aber eine eine tolle Verlosung – natürlich zum Thema Smartphone-/Handytasche – für euch geben.

 

Außerdem möchte ich euch heute von einer tollen Seite berichten,
bei der man sich nicht nur selbstdesignte Stoffe drucken lassen kann – Stoffn.de

Einige der Stoffdesigner dort geben ihre Stoff-Designs auch zur privaten oder kommerziellen Nutzung frei,
so dass man dort Stoffe von anderen kaufen kann. Oder umgekehrt könnt ihr auch eure Stoffe zur Nutzung
freigeben und wenn sie dann von anderen gekauft werden, erhaltet ihr auch Gutschriften.

Ich selbst finde den Service und die Stoffqualität toll, die Lieferzeit ist akzeptabel, wenn man bedenkt,
dass man auch kleinste Mengen Stoff dort drucken lassen kann.

Ich selbst habe dort auch schon Motive auf Stoff drucken lassen für meine Beutel, hier ein Beispiel:

Ich beteilige mich übrigens auch manchmal an den monatlichen Designwettbewerben bei stoffn 😉

 

Liebe Grüße

Susann

Jung & Alt

Wir waren zum 1. Geburtstag eines Jungen eingeladen, bei dessen Geburt ich dabei war.

Ich wollte ihm etwas Sinnvolles und Selbstgemachtes schenken. Et viola:

Ein “Paare finden” aus Stoff mit Aufbewahrungstäschchen. Waschbar bei 30° im Wollwaschprogramm, weil ich zwar genauer über das Füllmaterial nachgedacht hatte, aber nicht darüber, dass Bastelfilz nicht so toll maschinenwaschbar ist.

Hätte ich da eher drüber nachgedacht, hätte ich für die Rückseite auch einen Baumwollstoff verwendet 🙂

 

Als ich gerade mit dem Nähen davon fertig war, kam meine Bekannte Sandra H. vorbei, die schon länger in der Altenpflege tätig ist und seit Neuerem auch in der Beschäftigung. Sie fand das Paare finden toll und schnell entwickelten wir eine Idee für ein vielseitiges Beschäftigungsset, welches sicher nicht nur in der Altenpflege Spaß macht.

Wer mag, kann sich ja mal meine Präsentation dazu anschauen: Sinntraino

Die Umsetzung wird noch ein paar Tage dauern, Bilder vom fertigen Set wird es hier dann aber auch noch geben und ich hoffe doch sehr, dass sich dem dann noch ein Erfahrungsbericht hinzufügen wird 🙂

Smeeloptico ist übrigens zusammengesezt aus : smell (riechen), feel (fühlen, tasten) und optic (sehen).

Welche Bezeichnung gefällt euch besser? Sinntraino oder Smeeloptico?

 

Ich habe übrigens auch ein paar neue Mützen (sog. Beanies) genäht, zuvor habe ich aber meine “Schnitt” etwas optimiert.
vorher hatte immer nur den Kopfumfang in die Berechnung mit einbezogen und die Höhe dann nach Gefühl festgelegt.

Nun habe ich aber ein Grundmuster für mich geschaffen, welches ich leicht auch auf andere Größen anwenden kann.
Wie ich das genau mache, bleibt aber (vorerst) geheim 🙂

Außerdem gibt es ja im Netz schon genug Mützenschnitte, als dass ich dem meines noch hinzufügen müsste.

Aber das Ergebnis zeige ich euch gern:

Da ich ausschließlich dehnbare Stoffe verwendet habe, passt sie auch nicht nur gut für die gedachte Größe, sondern wächst sozusagen noch mit 😉

Die Mütze von meinem Kleinen (s. Bild, KU 53cm) kann auch noch mein Großer tragen (KU 55 cm), ohne dass sie dem Kleinen rutscht oder dem Großen drückt 🙂

Die Mützen rechts unten waren übrigens ein Kundenwunsch in Größe 47, die etwas länger passen soll. Aufgrund dieses Wunsches hatte ich mir überhaupt erst diese Gedanken gemacht und den Schnitt angepasst. Und meine Jungs waren dann sozusagen mein Versuchsobjekt, bevor ich den Kundenwunsch umsetzte .

Idee und Umsetzung

Huhu *wink*

Heute geht es beim DIY mal um was Technisches:

Ursprünglich wollten mein Mann und ich nen neues Radio für unsere Küche haben.
Bisher ist jedes irgendwann in ein anderes Zimmer gewandert. Außerdem waren die Radios
in unserer Küche sehr rauschanfällig.

Nach und nach entwickelten wir dann die Ideen, dass es am praktischsten wäre,
wenn es internetfähig ist, bzw. in unser Wlan-Netzwerk eingebunden werden kann.

Teuer sollte es auch nicht werden, nach Möglichkeit aus bereits in unserem Haushalt vorhandenen Teilen.
Naja, wir haben uns dann doch ein Digitalradio für die Küche gekauft. Mein Mann hat aber dennoch
die Idee umgesetzt und nun ein “Werkstattradio” für die Arbeit gebastelt.

Hauptbestandteile sind eine Blechdose, ein aussortiertes Smartphone ( AN/AUS-Schalter war defekt und
Garantiezeit vorbei) sowie ein Verstärker:

Mit diesem “Radio” kann man übrigens auch prima seine Mails abrufen 😉

Und ja, es geht auch schöner – steht jetzt aber in einer Werkstatt und da passt das Design doch ganz gut.

 

 

Kuschel-/Krabbeldecke – welche Füllung?

So, ich weiß jetzt wieder, warum ich keine Patchworkdecken fertigen wollte – es dauert soooo lange 🙂

Gemacht hab ich es trotzdem, um meine Stoffreste zu verwerten. Okay, ich bin noch nicht fertig,
aber die Vorderseiten habe ich schon. Außerdem sollen noch neue Topflappen entstehen.

Die versprochene Fotostrecke folgt auch noch. Heute soll es aber um das Volumenvlies für die Füllung gehen.

Da gibt es materialtechnisch zwei Möglichkeiten – Polyester oder Baumwolle.
Je nach Verwendungszweck und persönlichen Vorlieben ist mal das eine, mal das andere empfehlenswert.

Um euch die Entscheidung zu erleichtern, möchte ich euch die beiden Stoffe heute einmal gegenüberstellen:

Baumwolle

Polyester

Pflanzliche Naturfaser Synthetische Chemiefaser (Kunstfaser)
sehr saugfähig wenig saugfähig
trocknet langsam trocknet sehr schnell
trocknergeeignet nicht trockner geeignet
hohe Schmutz- und Ölaufnahmefähigkeit
sehr hautfreundlich weich und geschmeidig
äußerst geringes Allergiepotential allergische Reaktionen/Unverträglichkeiten
nur in Einzelfällen
in feuchtem oder nassen Zustand reißfester
als in trockenem
100% nassfest

Widerstandsfähigkeit gegenüber Motten und anderen Insekten ist recht hoch

licht- & mottenbeständig

leicht entflammbar,
kann aber gekocht und auch sterilisiert werden

schmilzt bei Hitze

besonders langlebig

verrottet nicht

Für meine Kuscheldecken-Projekte habe ich mich jetzt für Volumenvlies aus Baumwolle entscheiden, weil es bei höheren Temperaturen gewaschen werden kann und auch trocknergeeignet ist. Außerdem mag ich Naturfasern lieber.

 

Gewinnspiel

Huhu!

verzeiht mir, dass ich mich jetzt eine ganze Woche nicht gemeldet habe. Wir hatten aber mehrere Krankheitsfälle
in der Familie und auch sonst viel zu tun. Daher konnte ich gestern auch wieder nicht am Nähkurs teilnehmen
und hoffe, dass es nächsten Montag endlich klappt.

Zur Zeit arbeite ich an 3 Patchwork-Projekten. Wenn ich damit fertig bin, gibt es einen ausführlichen
bebilderten
Artikel dazu.

Ab morgen gibt es übrigens ein Gewinnspiel auf meiner Facebook-Fanpage, teilen kann man es aber auch jetzt schon.

Was es zu gewinnen gibt, kann man dort ebenfalls erst ab morgen sehen.
Es wird aber einen 1., einen 2. und einen 3.Preis geben!

Zur Teilnahme muss euch meine Fanpage gefallen und dann könnt ihr 7 Tage lang einmal täglich den Teilnahmebutton klicken und euch so insgesamt 7 Lose sichern!

Viele Grüße
Susann

Neue Tialda – auch für Jungs!

Ich hatte euch ja bereits von dem Probenähen für Hübsch aufgehübscht erzählt.
(Und auch schon meine Modelle vorgestellt)

Nun habe ich, auf Wunsch meines Großen (10), auch ein Modell für Jungs (bzw. für seinen Nintendo) genäht:

 

Außerdem hatte ich beim letzten Mal die anderen Probenäherinnen und ihre tollen Modelle nicht vorgestellt:

Und hier sind die Exemplare der anderen:

 

 

Conny & Ricarda verlosen auf ihrer Seite das tolle TIALDA EBook. Es lohnt sich also dort vorbei zu schauen!

Probe genäht: Tialda Smartphone Clutch

Zuerst einmal vielen Dank an Conny & Ricarda, dass ich mitmachen durfte. Es hat echt Spaß gemacht, ich habe
neue Erfahrung hinzugewonnen und dabei noch hübsche Geschenke für meine Cousinen gezaubert, die auch
gut angekommen sind 🙂

In circa einer Woche wird das Ebook auch im Shop von Ricarda & Conny erhältlich sein.
Ich finde, dass ihr zugreifen solltet – ist  nämlich nen echt praktisches Täschchen!

… und das sind meine 3 Nähergebnisse:

Und hier hab ich die mittlere Tasche noch einmal mit den “Highlights“:

In den nächsten Tagen nähe ich noch eine Tasche für mich und schau mal, ob da auch nen Nintendo DS reinpasst,
mein Großer (10) hat nämlich schon Interesse für nen “männliches” Design angemeldet (bei dem wohl die Rundung
der Tasche wegfallen wird).

 

 

So viel zu tun…

… so dass ich es leider noch nicht geschafft habe, den Truck fertig zu bauen.

Gestern hatten wir nämlich PC- und Internetprobleme und heute haben die Einkäufe unheimlich viel
Zeit in Anspruch genommen.

Ich hoffe sehr, dass das morgen alles besser läuft und ich euch dann den fertigen Truck präsentieren kann.

Dafür bekommt ihr jetzt einen genähten Türstopper zu sehen, den ich zu Weihnachten verschenkt habe.
Die Anleitung habe ich aus dem Buch: Das etwas andere Nähbuch: Kreative Designs – lässig, locker und leicht genäht.
Ergänzend habe ich auf die Unterseite noch Sockenstop aufgetragen.

Aus die Maus – Gewinnspiel beendet

und da die Beteiligung so groß war 😉 hab ich beschlossen, gleich auszulosen!

Ich habe dazu eure Namen auf Zettel geschrieben

… und zusammengefalten, sowie gemischt.

Anschließend hat mein Großer Sohn einen Zettel gezogen und meinem kleinen Sohn gegeben.

Dieser hat ihn dann geöffnet und den Gewinner vorgelesen:

Herzlichen Glückwunsch sabbi, du hast einen selbstgenähten Beutel mit Wunschmotiv gewonnen

Bitte setz dich mit mir in Verbindung, damit wir die Details (Wunschfarbe und Motiv, sowie deine Anschrift)
besprechen können.

Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit 🙂

 

Und Pimpqueen – nicht traurig sein, vielleicht klappt´s ja beim nächsten Mal 😉