Colditz Tag 2 – Auf den Spuren von Porphyr

Rochlitzer Berg

Zuerst noch unschlüssig, welche der vielen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung wir uns heute ansehen wollen, brachen wir auf nach Rochlitz. Dort suchten wir zuerst einen Parkplatz am Rochlitzer Berg und ließen uns dann vom Wanderweg überraschen. An einer Gabelung mussten wir uns entscheiden zwischen Spielplatz /Porphyr-Lehrpfad und  Restaurant Türmerhaus. Wir entschieden uns für letzteres, weil wir hungrig waren. 

Auf dem Weg dorthin entdeckten wir dann den Seidelbruch und legten dort eine kleine Pause ein, bevor es ins Restaurant auf dem Berg ging. Oben angekommen, entdeckten wir als erstes den Friedrich-August-Turm und den Spielplatz hinter dem Restaurant. Dann kräftigten wir uns bei einem guten Mittagessen und machten uns an den Abstieg. Unsere erste Station hierbei war der Panorama-Ausblick. Auf dem Weg zum Spielplatz stießen wir auf weitere Stationen des Porphyrlehrpfads, u.a. die Einsiedelei, den Seidelbruch und die Königshöhe. 

Rochlitz

Zurück am Auto beschlossen wir, in Rochlitz auch noch Halt zu machen. Wir fanden einen Parkplatz am Marktplatz und erkundeten die Umgebung von dort aus zu Fuß. Über eine kleine Gasse entlang eines Baches gelangten wir zur Hängebrücke und hatten von dort einen schönen Blick auf das Rochlitzer Schloss.

Colditz am Abend

Nachdem wir Abends zurück in Colditz waren, suchten wir ein Restaurant fürs Abendessen. Da Montags viele gastronomische Einrichtungen Ruhetag haben, war das gar nicht so einfach. So holten wir uns erstmal ein Eis auf dem Colditzer Marktplatz und spazierten durch die Altstadt. Gefunden haben wir dann das Bistro Istanbul, welches nur wenige Schritte von der Mulde entfernt ist und aßen leckere Pizza. Anschließend machten wir einen längeren Spaziergang entlang der Mulde, bevor wir ins Schloss zurückkehrten.