Für die Jüngste

Ich habe schon zum Geburtstag unserer Süßen ein Haarband für sie genäht (mittleres Bild) und das Röckchen kennt ihr ja auch schon (zur Erinnerung, letztes Bild) – beides habe ich heute am zweiten Eingewöhnungstag in der Kita bei dem tollen Wetter mit der neu genähten Wende-Bolero-Weste aus Apfelstöffchen (“Apple of my Eye” von Riley Blake) genäht.

Wenn ihr Anleitungen zu genähten Sachen wollt, müsst ihr nur “Hier” schreien 😉 – Dann bekommt ihr auch eine.

Sonne, Stoffe & Smartphonetasche

Hallo 😀

Ich hab mich wieder länger nicht zu Wort gemeldet – das tut mir leid.

Der Grund ist aber, dass ich zur Zeit viel beschäftigt bin.

Zum einen habe ich ein paar neue Stoffe entworfen, die könnt ihr hier in der Galerie sehen:

Außerdem tüftele ich gerade an einem Smartphone-Taschen-Modell. Wenn ich alle Feinheiten ausgearbeitet
habe, werde ich es euch hier gern vorstellen und vielleicht sogar ein Ebook draus machen.

Außerdem habe ich mir jetzt noch eine weitere Domain gesichert – www.sewingmum.de – und da mussten
natürlich gleich Inhalte her. Wenn ihr mögt, könnt ihr euch dort über meine Produkte informieren.

Weitere Zeit-für-den-Blog-Killer sind übrigens meine Kinder und die liebe Sonne 🙂
Ich hab hier mal ein paar Bilder für euch:

WP_20130420_009 2013-04-20 17.03.00

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Grüße und eine sonnige kommende Woche!

Viel zu tun

viel zu tun und zu wenig Zeit dafür.

hab momentan nicht wirkoich was Neues für euch, bin nämlich gesundheitlich angeschlagen

und hab dazu noch einige private Termine.

 

Ich hab aber Fotos (wenn auch etwas verwackelt) von dem neuen Strampelsack (links und Mitte).

Rechts zum Vergleich nochmal der normale Schnitt:

was sagt ihr zu dem Schnitt? Und hat vielleicht jemand Lust auf nen Praxistest?

To-Do, die 2te

Noch einmal zur Erinnerung – meine To-Do´s:

  1. Deko für den 7. Geburtstag von meinem Kleinen vorbereiten
    –> erledigt, näheres siehe unten 😉
  2. Weihnachtsgeschenke für die Familie überlegen und besorgen / machen
    –> Ideen vorhanden, Umsetzung folgt
  3. Alle möglichen Vorbereitungen bzgl. Kleingewerbe treffen, damit ich ggf. schnell loslegen kann
    –> Standort steht fest ! Warte auf Rückruf von der Krankenkasse
  4. Rundmail an Vereinsmitglieder (Eitelkunst e.V.) bzgl. Gedankenwasser (Vereinsheft) erstellen
    –> erledigt
  5. Mütze und Kuscheltier für Weihnachten im Schuhkarton fertigen
    –> Kuscheltier siehe Punkt 6, Mütze folgt noch
  6. Winterfußsack für unsere kleine Maus nähen (Material ist ja endlich da)
    –> wenn sich das geplante Material gut nähen lässt, mache ich daraus auch das Kuscheltier

So, jetzt aber zu Punkt1)

Wir haben die Mitgebsel, die sicher auch schon während der Feier gut ankommen –> Kaleidoskope im Piraten-Design,
außerdem das Material, um Piratenhüte und Augenklappen zu basteln, Piraten-Luftballons, selbstgenähte Piratenflagge,
Geburtstags-Wimpelkette, aufklebbare Bärte für die kleinen Piraten…

Außerdem habe ich Back-Zubehör bestellt, mit dem ich tolle Muffins und Kuchen am Stiel machen kann,
welche zur Piraten-Party passen werden.

Hier die fertige Wimpelkette:

Außerdem bin ich auf eine Seite gestoßen, bei der man Stoffe drucken lassen kann, auch in kleinen Mengen.
–> www.stoffn.de

Dort gibt es auch (scheinbar monatlich) Wettbewerbe, an denen man mit selbstentworfenen Stoffdesigns
teilnehmen kann. Diesen Monat lautet das Thema Sport. Bis morgen kann man da noch Entwürfe einreichen
und ab übermorgen bis zum Monatsende wird dann abgestimmt und wer die meisten Stimmen hat,
bekommt einen Gutschein für www.stoffn.de. Da musste ich doch glatt mitmachen 🙂
Nächsten Monat werd ich dann auch mal ein Design von mir dort drucken lassen und schauen,
wie die Qualität so ist. Diesen Monat ist leider mein Neuen-Stoff-Kaufen-Budget schon ausgeschöpft…

So, jetzt gehts aber ab zu Punkt 6 meiner To-Do-Liste (zugeschnitten habe ich schon).

 EDIT:

Punkt 6 ist ebenfalls erledigt 😀 – Der Wende-Pucksack für den Winter

Ein schöner herbstlicher Stoff aus 100% Baumwolle auf der einen und Lammfellimitat aus 100% Schurwolle
auf der anderen Seite. Also,wenn das nicht warmhält…

Zeitvertreib… Schmuckstücke und “leichte Kost”

Huhu,

heute ist ja Donnerstag und donnerstags bekomme ich immer meine Bio-Kiste.
Diesmal habe ich aus einem Teil davon Baby-Breie auf Vorrat gekocht.

Okay, Vorrat ist leicht übertrieben, aber die Kleinen essen ja anfangs noch nicht
soviel davon und so hab ich dann wenigstens welchen da, wenn meine Kleine in 6 Wochen
erstmals welchen bekommt.

Ich habe Zucchini-, Kürbis- (Hokkaido) und Apfelbrei zubereitet und dazu jeweils die
Früchte grob gewürfelt, mit etwas Wasser weichgekocht und anschließend püriert sowie
etwas Rapsöl hinzugefügt.

Nachdem ich alles ordentlich abgefüllt hatte, habe ich noch Etiketten beschriftet und
auf die Behälter geklebt (Inhalt, Datum).
Nachdem alles abgekühlt war, habe ich die Breie in den Tiefkühler gestellt.
Dort sind die Breie nämlich etwa 3 Monate haltbar.


Außerdem habe ich heute mal die ganzen Schmuckstücke fotografiert, die ich im Laufe dieser Woche
gefertigt habe. Am meisten Spaß macht mir ja das Beziehen von Knöpfen Buttons 🙂


So, das wars dann erstmal für heute.
Drückt mir bitte die Daumen, dass meine Nähmaschine bald kommt (hoffentlich schon morgen…)  🙂

Die versprochene Dokumentation – die orangene Latzhose

Bild 1-3

Schnittmuster vergrößert, ausgeschnitten und dann Vorder- und Rückseite

der Latzhose zusammenkleben.

TIPP: die restlichen Papierteile aufheben für weitere Vorlagen,z.B. Applikationen

Bild 4

Stoffe und Zierbänder auswählen

Bild 5-7

Muster auf Stoff übertragen

für die Tasche eine Stelle mit passendem Muster aussuchen, in diesem Fall die Blume

das große Teil der Hose wird 2 mal benötigt

Bild 8 – 10

Zuerst die Hosenbeine abstecken und zusammen nähen,Stoff rechts auf rechts

dann die beiden großen Teile zusammenstecken und zusammen nähen.

Bild 11 & 12

Jetzt die Hose auf rechts wenden und die Tasche auf die gewünschte Postition stecken und, wer mag, mit einem Band vezieren.

Anschließend annähen.

Bild 13

Webband, Samtband, Zackenlitze o.Ä. auf die beiden Hosenträger stecken und annähen.

Bild 14-16

Schrägband um obere Hosenöffnung stecken und Hosenträger am Rückteil,
anschließen knappkantig annähen.

Bild 17
Hosenträger nochmal extra festnähen.

Bild 18
Hosenträger-Clips festnähen

Bild 19-21
Hosenbeine vesäubern – ich habe mich für Schrägband entschieden.
Wenn die Hosenbeine recht lang sind, kann man aber auch die Hose noch einmal auf links drehen, die Hosenbeine zweimal knapp umschlagen (auf die linke Seite) und dann knappkantig nähen.

FERTIG

Ich hoffe, ich schreibe das für euch verständlich. Wenn ihr euch genauere Beschreibungen wünscht, fragt mich ruhig. Ich antworte gern 🙂

“Reste”-Verwertung Frottee

Da ich zuviel Frotteestoff gekauft hatte, beziehungsweise nicht soviele Lätzchen gebrauchen kann,

habe ich noch ein Kapuzenhandtuch mit Applikation und zwei Waschhandschuhe gefertigt:

 

Waschhandschuh

kapuzenhandtuch

Baby-Lätzchen nähen

Das sind Babylätzchen, welche ich schon in der Schwangerschaft genäht habe.

Sie sind aus Frottee (Meterware, 100% Baumwolle), einfachem farbigen Schrägband

und Applikationen aus Stoffresten (ebenfalls Baumwolle), sowie Vliesofix.

 

Anleitung:
Zu allererst habe ich natürlich die Stoffe gewaschen.

  1. Applikations-Motive auf die glatte Seite (Trägerpapier) vom Vliesofix zeichnen und ausschneiden
    !Beachte, dass die Motive nachher spiegelverkehrt sind!
  2. Motive mit der beschichteten Seite nach unten auf die Stoffreste legen und aufbügeln,
    exakt ausschneiden

  3. Lätzchen aus dem Frotteestoff ausschneiden ( Form nach Belieben), Halsauschnitt nicht vergessen
  4. Trägerpapier von den Applikationen abziehen, auf den Frottee an die gewünschte Stelle legen,
    aufbügeln
  5. Applikationen festnähen (einmal umranden ) und nach Belieben verzieren (Zierstich oder Textilstift)


  6. Schrägband anlegen und mit Nadeln fixieren
    – bei Verschluss zum Binden:
    zuerst die äußere Umrandung (Seiten und Unterkante bei eckiger Form, in meinem Fall das “große U”);
    anschließend am Halsauschnitt !an den Enden jeweils ausreichend Schrägband zum Binden überstehen lassen!
    – bei Knopf- oder Klettverschluss:
    einmal rundherum und Verschluss annähen nicht vergessen
  7. knappkantig annähen

Fertig 🙂