Taschen ohne Ende zum Ausgleich in der Prüfungszeit

Sooo, jetzt melde ich mich mal wieder zu Wort. Die Prüfungszeit ist echt zeitraubend.

Aber ist ja nur noch diese Woche und dann gibt es erstmal wieder mehr von mir zu sehen / lesen. Versprochen.

Ein klein wenig – als Ausgleich zu der stressigen Vorbereitung – habe ich doch genäht:

für den 365-Tage-Quilt (Bilder gibt es in einem gesonderten Post) und ein paar Taschen.

 Neue Taschen:

verwendetes Material:

Die Taschen sind alle aus Baumwollstoffen, gefüttert beziehungweise gestärkt mit Vliesen (H640 und S320).

Knöpfe (KAM-Snaps) und Reißverschlüsse sind alle aus Kunststoff.

Schnittmuster/ Nähanleitungen:

Die Schäfchen-Tasche ist die Kindertasche Lottchen (Freebook) für meine Tochter. Da passt echt alles rein, was sie so in der Kita braucht.

Die Clutches sind nach dem Schnittmuster Tialda von Hübsch aufgehübscht, welches ich damals auch Probe genäht habe.

Die Kosmetiktasche ist nach dem kostenlosen Schnittmuster “Vicky” von Pattydoo genäht.

Mal was für mich – FuchsTasche

Ich habe eine Tasche für mich genäht – aus tollen Fuchstoffen, die es mir angetan haben.

Zugeschnitten habe ich die Tasche schon vor einiger zeit, bin nur bisher nicht dazu gekommen,

sie weiter zu nähen, da ich in Vorbereitung für meinen Stand auf dem Fest der Stille bin.

Jedenfalls habe ich dann gestern die Außentassche genäht und heute den Rest.

Taschen

Ich finde sie richtig toll, und ihr? – Damit geht´s jetzt ab zum Creadienstag!

Achja, genäht habe ich sie nach dem Schnitt „KIRA“ von naehklimbim.

 

Die versprochene Clutch

Da ich ja wie erwähnt auch noch von haushalt und Kindern eingespannt bin, ist mein Prototyp vom Trageschalen-optimierten Pucksack noch nicht fertig. Aber vielleicht schaffe ich es im Laufe des Abends noch.
Ansonsten auf jedenfall morgen.

Ich hab jetzt aber natürlich nicht gleich mit den besten Stoffen angefangen – ist ja nur ein Prototyp zum ausprobieren.

 

Hier habe ich übrigens einen kleinen Vorgeschmack auf mein Geheim-Projekt:

 

Diese Grafiken habe ich ausgedacht und erstellt und möchte an dieser Stelle noch einmal auf meinen Disclaimer,
insbesondere das Urheberrecht, hinweisen.

Worum es bei meiner Idee genau geht, werdet ihr auch bald erfahren, aber noch ist es nicht so weit,
ihr dürft aber gespannt sein 🙂

Bis dahin könnt ihr ja mal über die Bedeutung der Bilderrätsel nachdenken und ich würde mich freuen,
wenn ihr eure Ideen dazu in den Kommentaren postet. (Leave a reply)

Morgen Kinder wirds was geben…

… denn heute kam meine Bestellung an und ich kann endlich meine 2 nächsten Nähprojekte realisieren 🙂

Nähprojekt eins ist eine Clutch aus einem ganz tollen Stoff 🙂 (meiner Meinung nach)

Und an Nummer zwei muss ich noch etwas feilen. Ich arbeite nämlich an einer Lösung für Strampelsäcke,

damit man sie auch besser in Sitzschalen verwenden kann. Konkret habe ich da zwei Lösungen und teste

noch aus, welche die bessere ist. Sobald ich mich entschieden habe, wird es hier auch ein Tutorial dazu geben.

 

In der Zwischenzeit könnt ihr euch ja den aktuellen Wettberwerb bei stoffn anschauen.

Mit eigenen Designs – diesmal zum Thema 1001 Nacht – kann man noch bis zum 24.11.2012

teilnehmen. Vom 25. – 30.11.2012 können dann alle registrierten Mitglieder abstimmen,

welche Ihnen gefallen und der Gewinner bekommt einen 80,00€ Gutschein 🙂

 

LG Susann

 

 

Erstes Nähprojekt mit meiner “Neuen” – Gürteltasche

So, da bin ich wieder.
Nachdem ich erstmal alles an meiner Nähmaschine ausprobiert habe (Einstellungen, Nähfüße),
bin ich ziemlich begeistert. Endlich Freihand-Sticken und 1-Schrittknopfloch! Und dann hab ich
auch noch entdeckt, dass ich sogar den Nähfußdruck verstellen kann.

Okay, aber nun zu meinem ersten Projekt: Eine Gürteltasche für meinen Großen (9)

1. Schnittmuster entwerfen und Teile ausschneiden (Markierungen für Reißverschluss nicht vergessen)

2. Stoffe auswählen

3. Stoffe zuschneiden

4. Zuerst habe ich den Reißverschluß in den Hauptstoff genäht

5. Dann habe ich die Verstärkung an der Innenseite am Reißverschluss angbracht und
anschließend noch einmal “umrandet”.
In diesem Fall habe ich die Form der geplanten Blende angepasst, damit man die Naht außen nicht sieht,
wenn ich fertig bin.

6. Ich habe die Blende ebenfalls zuerst an den Reißverschluss genäht und dann mit einer Applikationsnaht
umrandet. Ein enger Zick-Zack-Stich tut es sicher auch.

7. Hier sieht man oben links die beiden breiten Gürtelschlaufen. Diesen Schritt habe ich vergessen zu fotografieren.
Ich habe zuerst die Ränder versäubert, dann Ober- und Unterkante etwa einen halben Zentimeter umgeschlagen
und gebügelt und die Schlaufen dann aufgesetzt und angenäht.

8. Dann habe ich !!ganz wichtig!! : den Reißverschluss geöffnet

9. Nun werden beide Teile rechts-auf-rechts gelegt und zusammengenäht. Über den geöffneten Reißverschluss wenden.
Fertig!

Nun kann man durch die Laschen einen vorhandenen Gürtel ziehen oder, wie ich, noch fix einen nähen.
( Länge abmessen, wenn man mag ein Webband aufnähen, Verschluss befestigen, fertig)

Dann werde ich mich jetzt an eine Tasche für den Kleinen machen.

Bis dahin, einen schönen Sonntag noch 🙂