Spontanes Schnäppchen :)

Ich bekam heute einen Anruf, dass ein Gardinen-/Stoffladen mit Nähservice demnächst umzieht und daher ganz viele Stoffreste ab 0,10€ verkauft,viele Stoffe vom Ballen für 1,00€ / lfm und Baumwollstoffe vom Ballen um 50 % reduziert. Da hab ich doch gern die 30 km Fahrtweg auf mich genommen
und Folgendes ergattert:

Stoff Ausverkauf LufeldeDer Feincord-Rest ist 140×150 cm groß, der Strick mit Fransen 140 cm lang und etwa 40 cm hoch. Von dem Frottee für 1€/m waren noch 2,25m auf dem Ballen – da hab ich natürlich gleich den ganzen rest mitgenommen 🙂 Und die beiden Baumwollstoffe kamen zum Schluss noch 4€/m. Genial, oder?

Baby-Lätzchen nähen

Das sind Babylätzchen, welche ich schon in der Schwangerschaft genäht habe.

Sie sind aus Frottee (Meterware, 100% Baumwolle), einfachem farbigen Schrägband

und Applikationen aus Stoffresten (ebenfalls Baumwolle), sowie Vliesofix.

 

Anleitung:
Zu allererst habe ich natürlich die Stoffe gewaschen.

  1. Applikations-Motive auf die glatte Seite (Trägerpapier) vom Vliesofix zeichnen und ausschneiden
    !Beachte, dass die Motive nachher spiegelverkehrt sind!
  2. Motive mit der beschichteten Seite nach unten auf die Stoffreste legen und aufbügeln,
    exakt ausschneiden

  3. Lätzchen aus dem Frotteestoff ausschneiden ( Form nach Belieben), Halsauschnitt nicht vergessen
  4. Trägerpapier von den Applikationen abziehen, auf den Frottee an die gewünschte Stelle legen,
    aufbügeln
  5. Applikationen festnähen (einmal umranden ) und nach Belieben verzieren (Zierstich oder Textilstift)


  6. Schrägband anlegen und mit Nadeln fixieren
    – bei Verschluss zum Binden:
    zuerst die äußere Umrandung (Seiten und Unterkante bei eckiger Form, in meinem Fall das “große U”);
    anschließend am Halsauschnitt !an den Enden jeweils ausreichend Schrägband zum Binden überstehen lassen!
    – bei Knopf- oder Klettverschluss:
    einmal rundherum und Verschluss annähen nicht vergessen
  7. knappkantig annähen

Fertig 🙂