Herbstjacke4Boys – die Zweite

Die zweite Softshell-Jacke ist fertig! Diesmal für meinen jüngeren Sohn (fast 8).

Dasselbe Schnittmuster, wie für den Großen, nur in Variante C.

Er ist sehr stolz auf die Jacke 🙂

Meine Jungs haben sich die Farben und den Innenstoff sowie die Applikationen und
die Taschenart selbst ausgewählt.

Noch mehr tolle Sachen für Jungs gibts übrigens HIER

 

Das nächste Mädchen, welches in meinem Freundes- oder Bekanntenkreis geboren wird,darf sich dann hierüber freuen:

DSC_1161Schnittmuster von Suse Bauer/RevoluzZza
Ist sogar ne Rassel drin 🙂

 

 

Herbstjacke4BOYS (1)

Wie bereits erzählt, nähe ich gerade drei Softshell-Jacken.

Softshelljacke (1) ist jetzt soweit. Mein Großer ist schon damit nach Draußen verschwunden 🙂

Sie hat leider noch ein paar kleine Fehler, hauptsächlich weil der Jerseyzuschnitt für die Innenjacke
etwas zu groß geraten war.

Schnittmuster V6010 Variante C von Miou Miou

Hier gibts noch mehr Genähtes für Jungs

Auf den Geschmack gekommen

Das Nähen der Softshell-Jacke für meine Kleine hat mich auf den Geschmack gebracht.

Und meine Jungs fanden sie auch sehr toll, so dass sie sich nun auch welche wünschten.

Sollen sie haben – sie sind auch schon zugeschnitten und mit dem Nähen habe ich auch schon begonnen.

Zu sehen bekommt ihr aber erstmal nur die Entwürfe 😉

Für meine Jungs

Außerdem habe ich noch einen Auftrag für eine geschlechtsneutrale Jacke bekommen mit einem Extrawunsch,

wenn mir dieser gelingt in der Umsetzung, gibts davon auch Detailbilder.

Hier aber erstmal Entwurf und Applikationen für den Auftrag:

Ihr seht, ihr dürft gespannt sein 😀

 

Hier gibts übrigens eine klasse Verlosung:

Herbstkind sew along “Einblick Part II”

Ich bin schon fast fertig ?!
Ja
Meine Jacke ist erkennbar ?!
Ja, alle beide.
Es fehlt nur noch der Feinschliff ?! & Ich stecke noch mitten drin ?!
Weder noch.
Ich bin mit beiden ganz fertig und Madame ist mega stolz drauf und kann sich morgens garnicht entscheiden, welche sie nun lieber mag. So gibt’s, wenn es trocken ist, die rote Tikrutin aus Sweat und wenn es so eklig feucht, wie heute, ist, die pinkfarbene Against the Wind aus Softshell.
Meine Jungswollen jetzt auch Softshell-Jacken. Sie waren von den Exemplaren so beeindruckt.
Ein wenig müssen sie aber noch warten, Softshell ist ja nicht grad die günstigste Meterware.

So, was zeig ich euch denn nun für Bilder?

Will euch ja beim nächsten mal auch noch etwas zu zeigen haben…
Modell 1 – Against the Wind
Modell 2 – Tikrutin
Die vielen süßen Tragebilder & den Vergleich “so war es geplant & so ist es geworden” gibt es dann beim nächsten Mal 😉
Beinah vergessen: Hier könnt ihr schauen, was die anderen so für tolle Jacken nähen.

Herbstkind sew along “Einblick … Hab ich schon angefangen?”

Einblick … Hab ich schon angefangen ? Ja, ich habe schon begonnen. Jacke 1 ist zugeschnitten, die Applikationen sitzen und 1 Tasche. Jacke 2 ist “nur” zugeschnitten. Den Stoff hab ich schon gewählt oder er ist noch gar nicht da … Continue reading

Herbstkind sew along … looos geht´s

Auf geht´s … zur Ideensammlung :o) Ich habe Ideen für 2 Jacken und kann mich nicht entscheiden – also werden es wohl beide… Welchen Stoff wähle ich ? Modell 1 pinkfarbener Softshell kombiniert mit dunkelblauem Jersey und blauem BW-Stoff mit … Continue reading

Herbstkind sew along

Die Idee kommt mir gerade sehr gelegen, habe ich doch schon seit einem Jahr rosa Softshell

hier rumliegen,um meiner Tochter ein Jäckchen zu nähen.

Detailswerden noch überlegt

  • Schnitt,
  • ein- oder mehrfarbig,(Hauptfarbe rosa)
  • genaue Größe, aber wahrscheinlich 80,
  • was für ein Verschluss,
  • etc.)

Vielleicht habt ihr ja Vorschläge betreffend Schnitt und Verschluss (RV, Knöpfe, Klett, …) für mich?

 

Details, wie das mit dem Sew along funktioniert, findet ihr, wenn ihr aufs Bild klickt.

“Mama, dafür ist es doch zu kalt” – mein erster “Me Made Mittwoch”

…dass es dafür draußen noch zu kalt ist, sagt mir mein Mittlerer gerade, als mein Großer mich eben
bei der Anprobe fotografierte 😀

ME MADE MITTWOCH – endlich kann ich da auch einmal mitmachen!

Vorderseite der fertigen Jacke

Ich habe dieses Stück zugegebener Maßen aber nur etwa zur Hälfte selbst genäht.
Vor zwei Jahren habe ich mir eine weiße Sweatjacke von meiner Mutter schenken lassen,
dabei weiß ich eigentlich, dass weiß bei mir nie lange weiß bleibt…

Als dann letzten Herbst auch noch der Reißverschluss streikte, wanderte sie erstmal in meine “Umändern / Reparieren”-Kiste. Bis vor ein paar Tagen mein bestellter roter Sweatstoff bei mir ankam und ich festsellte,
dass ich auch noch Bündchen im selben Rotton habe 😀

Kurzerhand trennte ich die Vorderteile der Jacke samt Reißverschluss vom Rest der Jacke, kürzte die Ärmel soweit ein, dass alle nicht mehr entfernbaren Flecken doch entfernt waren und trennte den Bund unten ab.

Dann nutze ich die alten Vorderteile als Schablone und schnitt mir neue aus roten Sweat zu.
Dazu dann noch passende Ärmelbündchen und Bündchen für unten – ebenfalls in rot.

Da ich keinen passenden Reißverschluss mehr da hatte, habe ich mich für KAM-Snaps entscheiden, welche ich im 10 cm Abstand platzieren wollte. Vorher “verstärkte” ich die Kante noch mit roten Jerseystreifen.

Auf einer Seite habe ich dafür zum ersten Mal Stylefix (von Farbenmix) ausprobiert – das kam nämlich erst heute, als nur noch eine Seite übrig war an 🙂 Ging ganz gut so ohne Nadeln 🙂

Dann brachte ich die Druckknöpfe an  und konnte endlich das Bügelmotiv, welches ich am Montag bei DaWanda (http://de.dawanda.com/user/rompy) bestellt hatte und gestern bereits bekommen habe, aufbügeln.

Man soll das Kleidungsstück aber zwei tagelang in Ruhe lassen – nicht tragen oder waschen – Fotos musste ich trotzdem fix machen, denn in zwei Tagen ist ja nicht mehr Mittwoch 😉

 

Recycling 4 Boys :)

 

Letztens beim Einkauf hatte ich doch Glück und konnte noch ein Exemplar der neuen Ottobre (kids fashion) ergattern.
Der Schnitt von der Sweatshirt-Jacke auf Seite 62 gefiel mir und meinem Großen (10) sehr gut.

Da ich keine Sweatstoffe hier hatte & nicht schon wieder neue Stoffe bestellen wollte, schaute ich, ob ich in unseren aussortierten Sachen noch etwas passendes finde.

Ich fand dann 2 alte Sweatpullover von meinem Mann:

Diese Stichprogramme hat meine Nähmaschine, die rot markierten habe ich für das Projekt verwendet.
Stich 22 habe ich zum Applizieren genutzt.


Beim Schnitt habe ich mich am Schnittmuster in der Ottobre (Frühjahr, 1/2013) orientiert.
Allerdings habe ich eine andere Applikation verwendet und die Ellenbogenschoner weggelassen.

Ich habe sie einseitig aufgebügelt und dann die Stoffkante umgeschlagen und abgesteppt.

Sonst habe ich die Ärmel ganz gelassen, auch die Bündchen bleiben dran.

So, jetzt fehlen nur noh die Knöpfe. Die hab ich grad leider nicht in ausreichender Zahl vorrätig.
Ist aber draußen eh noch zu kalt für die Jacke.